Veröffentlicht: Mittwoch, 14.07.2021 06:43
Der starke Regen seit Mittwochmorgen hat bei den Feuerwehren zu ersten, aber wenigen Einsätzen geführt. Vereinzelt sind in Wipperfürth und Hückeswagen Keller vollgelaufen. Im Rheinisch-Bergischen gibt es bislang keine Einsätze, heißt es von der Leitstelle (Stand 9.15 Uhr).
Noch bis Donnerstagfrüh gilt für beide bergische Kreise die amtliche Warnung des Deutschen Wetterdienstes vor Dauerregen. Für den Oberbergischen Norden und fast den gesamten Rheinisch-Bergischen Kreis hat der DWD die höchste Warnstufe herausgegeben. Hochwasser an Bächen, Überflutungen von Straßen und Erdrutsche sind möglich. In Köln steigt der Rheinpegel weiter. Er liegt aktuell bei 5 Meter 50. Ab 6 Meter 20 gibt es erste Einschränkungen für die Schifffahrt. Am Wochenende sind Wasserstände um 8 Meter möglich, meldet aktuell die Kölner Hochwasserschutzzentrale. 
Be the first one to leave a comment!
Sign in or join to post new comments