Veröffentlicht: Donnerstag, 26.08.2021 13:37
Schülerinnen und Schüler im Bergischen sollen in Zukunft immer digitaler lernen: 1,4 Millionen Euro bekommen jetzt die Schulen in Waldbröl für die Digitalisierung. NRWs Schulministerin Yvonne Gebauer hat der Stadt jetzt einen symbolischen Scheck überreicht.

Von dem Geld profitieren 3.000 Schülerinnen und Schüler an drei Grund – und drei weiterführenden Schulen. Alle Klassenräume werden mit Whitboards und digitalen Endgeräten ausgestattet, um die Schulen zukunftsfähig zu machen, sagt der Schulleiter vom Gymnasium in Waldbröl, Frank Bohlscheid. Sowohl für die Lehrerschaft als für die Schülerinnen und Schüler soll es funktionsfähige Notebooks und Laptops geben.
Um aber überhaupt online gehen zu können, finanziert die Stadt Waldbröl zurzeit den Ausbau des Internets mit einer Million Euro. Das Netzwerk für stabiles Internet soll bis Ende des Jahres fertig sein. Auch in anderen bergischen Kommunen wird investiert: In Wiehl-Bielstein fördert das Land jetzt den Ausbau eines Netzwerks am Schulzentrum mit 380.000 Euro, damit dort die Sekundarschule und die Grundschule online gehen können.
©Foto: Heike Magnitz
Be the first one to leave a comment!
Sign in or join to post new comments