Veröffentlicht: Donnerstag, 11.11.2021 13:39
Die aktuell hohen Energiepreise kommen jetzt auch endgültig im Bergischen an. Die BELKAW hat angekündigt, dass die Strompreise zum neuen Jahr steigen. Und auch Erdgas wird sowohl für Privat- als auch für Gewerbekunden deutlich teurer.
Pro Kilowattstunde werden im kommenden Jahr 1,8 Cent mehr fällig. Für eine Zweizimmerwohnung mit einem Jahresverbrauch von 8000 Kilowattstunden bedeutet das 12 Euro mehr im Monat. Für ein Einfamilienhaus steigen die Kosten um rund 26 Prozent – oder umgerechnet 30 Euro pro Monat.
Zusätzlich steigen die Strompreise der Grund- und Ersatzversorgung um 0,9 Cent pro Kilowattstunde. Die Marktlage sei aktuell sehr ungewöhnlich, heißt es von der BELKAW. Andere Anbieter hätten ihre Preise in den vergangenen Wochen um bis zu 100 Prozent erhöht, oder auch Bestandskunden gekündigt, weil sie nicht mehr liefern können. 
Be the first one to leave a comment!
Sign in or join to post new comments